Lecker Kuchen! Wunderschöner Oster-Rüblikuchen

Lecker Kuchen! Wunderschöner Oster-Rüblikuchen

Die Ostertage stehen vor der Tür. Die Eier werden schon bald wieder eingefärbt, der Osterstrauß dekoriert. Aber habt Ihr schon ein schönes Backrezept für einen leckeren Osterkuchen für die Feiertage? SCHWABEN-MOM-Bloggerin Ilonka hat einen wunderschönen Rüblikuchen zu Ostern gebacken – mit Möhren, Zitrone und Haselnüssen. Am besten schon einen Tag vorher backen, dann schmeckt er am besten. Und hier kommt ihr Rezept:

Ihr braucht:

6 Eier

1 Prise Salz

220 g Zucker

1 Vanillezucker

100 g Mehl

1 Packung Backpulver

250 g gemahlene Mandeln oder Hasselnüsse

Zitronenschale von einer halben Zitronen und Zitronensaft

250 g fein geriebene Möhren

1 gestrichenen TL Zimt

200 g Puderzucker und Zitronensaft für die Glasur

Marzipanmöhren zum Dekorieren

eine Springform 26 oder 28

Fett für die Form

Paniermehl zum Einstreuen

Wer mag kann noch Ingwer und/oder Kardamom, eine Prise Anis , eine Prise gemahlene Nelken und einen EL Kirschwasser zugeben.

Für einen kleinen Kuchen können die Zutaten einfach halbiert werden, die Backzeit beträgt dann nur 30 Minuten.

So geht’s:

Die Form einfetten und mit Paniermehl leicht ausstreuen. Die Möhren fein raspeln und mit Zitronensaft und Zitronenabrieb vermengen. Den Ofen auf 180° Grad Ober -Unterhitze vorheizen. Eiweiß vom Eigelb trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen, nach und nach den Zucker dazutun. Dann die Eigelbe nach und nach daruntermischen.

Die Mandeln mit dem Mehl, Backpulver und den Gewürzen mischen und zusammen mit den Möhren zügig vermischen. Nur kurz verrühren.

Den Teig in die Springform füllen und im Ofen auf mittlerer Schiene circa 40 Minuten backen.

Den Kuchen abkühlen lassen und danach mit der Zitronen-Puderzuckerglasur bestreichen und mit den Marzipanmöhren dekorieren.

Raffinierte Variante: Der Kuchen wird recht dick. Man kann ihn auch quer in zwei Teile teilen und dünn mit einer Creme aus circa  80 g Frischkäse, 1 TL Zitronensaft und 1 Packung Vanillezucker und etwas weicher Butter füllen.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Backen!

SCHWABEN-MOM-Bloggerin Ilonka (34) ist Mutter von fünf Kindern und eine wahre Backmeisterin. Brot, Kuchen, Hefezopf – sie macht alles von Hand und nur mit den besten Zutaten. Wenn man ihr Haus im idyllischen Stuttgart-Uhlbach betritt kommen einem schon auf der Treppe die leckersten Düfte entgegen. Fast jeden Tag läuft der Backofen auf Hochtouren. Wie die gebürtige Oldenburgerin das schafft im Alltag mit fünf Kindern – wir wissen es nicht. Aber wir freuen uns umso mehr, dass sie SCHWABEN-MOM ihre tollsten Rezepte verrät – zu jeder passenden Jahreszeit. Merci Ilonka!

Foto: © Ilonka