SCHWABEN-MOM im Kinderhotel Oberjoch – ein Paradies für Kinder und Eltern

SCHWABEN-MOM im Kinderhotel Oberjoch – ein Paradies für Kinder und Eltern

Ein Wochenende in den Bergen, ein Wochenende im Kinderparadies mit all-inclusive-Verwöhnprogramm – welche Familie wünscht sich das nicht? Eine Unterkunft, in der die Kinder Könige sind und die Eltern ganz entspannt unter sich durchatmen können. Ein Hotel, in dem umfassender Service und Gastfreundschaft keine Fremdwörter sind? Wir geben zu – das klingt zu schön, um wahr zu sein.

Das Kinderhotel Oberjoch im Allgäu, rund 200 Kilometer von Stuttgart entfernt, verspricht Urlaub mit allerhöchstem Spaß- und Entspannungsfaktor. 142 Zimmer, davon 90 neue Familiensuiten stehen für einen rundum Verwöhnurlaub bereit – mit vielen kostenfreien Extras und kinderfreundlicher Atmosphäre ab Beginn der Reise. Vielversprechend? Doch was bietet das Hotel wirklich? SCHWABEN-MOM machte den großen Hotelcheck, quartierte sich samt Familie für ein langes Wochenende in dem Vier-Sterne-Haus ein, ließ sich mal so richtig verwöhnen und nahm dabei das Hotel ganz genau unter die Lupe.

AnsichtOberjoch Winter

Die Lage: Oberjoch ist Deutschlands höchstgelegenstes Bergdorf auf 1.200 Metern. Das Ski-und Wandergebiet punktet mit seiner imposanten Bergkulisse inmitten der Allgäuer Alpen. Im Hotel bietet sich vom Restaurant und vielen Zimmern aus ein traumhafter Panoramablick. Die Sesselbahn liegt nur 200 Meter vom Haus entfernt und verspricht sowohl im Winter als auch im Sommer viel Freizeitspaß und Naturerlebnis.

Zimmer2

Die Zimmer: Die Familiensuiten sind sehr geräumig, modern und rustikal mit viel Holz eingerichtet – so wie es sich für ein Hotel in den Bergen gehört. Der erste Eindruck: wow. Wir staunen, an welche Details gedacht wurden. Ein kleines Bänkchen für die Schuhe mit Garderobe im Eingangsbereich, ein großer Schrank mit genug Stauraum für vier Personen. Der offene Wohn- und Schlafraum bietet ein Doppelbett für die Eltern, einen Schreibtisch, ein Sofa und eine knallgrüne Kuschelecke, in der es sich die ganze Familie gemütlich machen kann. Für alle Bewohner stehen zwei riesige Badetaschen mit flauschigen Bademänteln und Badeschuhen in der richtigen Größe bereit. Eine ganz besondere Aufmerksamkeit. Die Kinder haben ein eigenes, kleines Zimmer mit Fenster und Stockbett. Vom Balkon aus genießen wir einen herrlichen Ausblick auf die Berge. Auch das Bad ist familientauglich: Es gibt zwei Waschbecken, die ineinander übergehen und zwei verschiedene Größen vereinen (für Groß und Klein). Ein Hocker, ein Toilettensitz und Baby-Feuchttücher stehen auch parat. Im Bad selber sind WC und Dusche getrennt. Die große Eckbadewanne bietet eine Whirlpool- Sprudelfunktion. Unser Fazit: Hier hat jemand genau nach den Bedürfnissen einer Familie geplant.

Kulinarik Schlemmer All Inclusive2

Das Essen: Es gibt zwei Restaurants, an denen ein reichhaltiges Buffet angeboten wird. Praktisch: So verteilen sich die Gäste und es gibt kein Gedränge beim Essen. Jede Familie hat für das Frühstück und das Abendessen einen festen Tisch. Das Schlemmer-Buffet bietet eine sehr große Auswahl – zu fast jeder Uhrzeit. Frühstücks-, Mittags-und Nachmittagsbuffet gehen nahtlos in das täglich wechselnde Themenbuffet am Abend über. Ein besonderes Schmankerl sind die heimischen Allgäuer Spezialitäten. Die Kaffee-Vollautomaten, die es auch in der Eingangslobby gibt, sind eine Klasse für sich. Auch im Restaurant spielen die Kleinen die erste Geige: Das eigene Kinderbuffet erfüllt alle kulinarischen Wünsche der Kids. Sogar eine große Auswahl an Babykost-Gläschen und Breien steht bereit. Kleine Automaten zum Desinfizieren der Hände vor dem Run auf das Essen erinnern die Gäste an wichtige Hygienemaßnahmen.

Minizoo Alpakas5

Hallenbad1

Freizeitangebote: Ein Wochenende reicht mit Sicherheit nicht aus, um das gesamte Angebot an Freizeitaktivitäten zu testen. Bei Hüpfburg, Turnsaal, Bowling- und Gokartbahn, Kletterwald, Theater, Kino und einer ganzjährigen Indoor-Eislauffläche schlagen nicht nur die Kinderherzen höher. Auch wir Eltern haben Spaß pur. Unser Highlight: die Panorama Bade-und Saunalandschaft mit Indoor-und Outdoor-Infinity-Pool, dem Kinderhallenbad „Planschen auf dem Bauernhof“ und Deutschlands längster Hotel-Reifen-Wasserrutsche (128 Meter). Kein Becken unter 30 Grad – einfach herrlich! Buchbar sind auch Massagen, Körper- und Kosmetikanwendungen und Kinderwellness in „Murmels Traumland“.  Ein weiteres Highlight ist der Minizoo im top-gepflegten Außenbereich. Alpakas, Ponys, Esel, Hasen und zwei Ziegen freuen sich über Kinderbesuch.

Der Service: Täglich 13 Stunden Kinderbetreuung bieten die sogenannten Clubs für jedes Alter (null bis 16 Jahre). Hier wird gespielt, gebastelt und für Aufführungen am Abend geprobt. Gerade junge Familien mit Babies und Kleinkindern profitieren vom tollen Service: vom Flaschenwärmer bis zum Buggy – es ist alles vor Ort verfügbar. Die Skischule kann jederzeit direkt im Hotel gebucht werden und auch die Ausrüstung im Haus geliehen werden. Ein Shuttlebus bringt die Skifahrer direkt und bequem vor den Lift. Besonderes Extra: Die Bad Hindelang PLUS Card, die jeder Gast erhält, garantiert gratis Skipässe im Winter, gratis Bergbahnfahrten im Sommer und viele weitere Ausflugsmöglichkeiten.

Der Wohlfühlfaktor: Volle Punktzahl. Eltern und Kinder sind begeistert. Fazit: Wer ein sehr entspanntes, gepflegtes Ferien-Ambiente für die ganze Familie sucht, ist hier genau richtig. Im Restaurant weint ein Baby? Kein Problem. Niemand guckt deswegen schief. Kinder in Skiunterwäsche, Strumpfhosen und Hausschuhen beim Frühstück? Ganz relaxt. Diese lockere Atmosphäre im ganzen Haus ist uns schon am ersten Abend sehr positiv aufgefallen. Obwohl um uns herum nur Familien mit Kindern aller Altersklassen sind, ist nichts übermäßig laut oder stressig.

Die Hoteliers aus Oberjoch nennen sich selber „die Spezialisten für Familienurlaub in den Allgäuer Alpen“ und das ist wahrlich nicht übertrieben. Das Konzept – ganz auf Familie zugeschnitten – geht mehr als auf. Die motivierten Mitarbeiter rund um Hotelchef Volker Küchler geben täglich mehr als 100 Prozent und das überträgt sich auf die Gäste. Vielleicht ist das das Geheimnis, warum Eltern und Kinder gleichermaßen entspannt und traurig sind, wenn es wieder heimwärts geht. Unser Akku ist jedenfalls wieder richtig aufgeladen.

Kosten: Eine vierköpfige Familie mit zwei Kindern (eins unter drei Jahre, eins unter zwölf Jahre) zahlt in der Saison nach Ostern  für zwei Übernachtungen inklusive Skipass 724 Euro in der kleinen Familiensuite.

Weitere Infos:

www.kinderhoteloberjoch.de

Fotos: © Kinderhotel Oberjoch