Dirndl-Designerin Kinga Mathe aus Stuttgart:  „Ich nehme mir immer Zeit für meine Kinder“

Dirndl-Designerin Kinga Mathe aus Stuttgart: „Ich nehme mir immer Zeit für meine Kinder“

Kinga Mathe ist Dirndl- und Mode-Designerin. Die 35-jährige Mutter von zwei Kindern (Tochter 15 und Sohn 10 Jahre) lebt mit ihrer Familie in Stuttgart. Kinga, die nach einer polnischen Königin benannt wurde, kam im Alter von 13 Jahren aus Ungarn nach Deutschland. Die gelernte Maskenbildnerin arbeitete früher auch als Model. Nach der Geburt ihrer Tochter wurde sie zunächst Vollzeit-Mama und genoss die ersten, intensiven Jahre mit den Kindern.

Im Jahr 2008 gründete Kinga ihr gleichnamiges Modelabel, das seitdem für einen ganz besonderen Trachten-Stil mit viel Liebe zum Detail steht. Ihre Kollektionen verbinden traditionelle und moderne Elemente und bestechen durch hochwertige, exklusive Materialien. Kinga betreibt ihr eigenes Atelier in der Hauptmannsreute in Stuttgart – dort findet sie Zeit zum Kreativsein und auch zum persönlichen Beraten. Der erfolgreichen Designerin ist der direkte Kontakt mit ihren Kundinnen sehr wichtig. Mit viel Herzblut erstellt sie auch  Sonderanfertigungen, wie edle Dirndl für spezielle Anlässe oder Hochzeiten.

Kinga, die sich schon immer für Mode interessierte und früh ein Gespür für Farben, Materialien und Kombinationen entwickelte, lässt sich besonders gerne durch Menschen inspirieren. Ihre Trachten sind bei Breuninger und Lodenfrey erhältlich und wahre Kunstwerke – eine Hommage an die Weiblichkeit. Ihre Philosophie passt zu ihrer Karriere, ihrer Leidenschaft und ihrem herzlichen Wesen: „Lieben, was glücklich macht. Und vor nichts Angst haben!“

Im Interview mit SCHWABEN-MOM-Bloggerin Sandra verrät uns Kinga, wie sie zum Design gekommen ist, wo sie besonders gerne Eis nascht und was ihr größtes Mama-Glück ist.

SCHWABEN-MOM: Du entwirfst traumhaft schöne Dirndl aus den edelsten Stoffen. Was liebst Du an Deinem Job am meisten?

Kinga: Ich liebe es Frauen glücklich zu machen!

SCHWABEN-MOM: Vom Model und von der Maskenbildnerin zur Haute Couture Designerin. Erzähl uns, wie es dazu gekommen ist.

Kinga: Ich war auf einem Trachtenball in Kitzbühel eingeladen und hatte nichts zum Anziehen. Ich habe ein besonderes Dirndl gesucht, aber leider nichts gefunden. Dann gab es nur noch die Variante abzusagen, oder es selber zu machen. Ich habe mich für das Letztere entschieden.

Auf dem Ball wurde ich mehrmals angesprochen, von welcher Marke das Dirndl sei. Kurz darauf habe ich mein Label gegründet und drei Monate später stand ich mit meiner eigenen, ersten Kollektion auf einer Messe.

Mein erster Kunde war dann auch gleich Lodenfrey. Da wusste ich, dass ich irgendetwas richtig mache.

SCHWABEN-MOM: Jedes Deiner Kleider ist etwas ganz besonderes. Woher nimmst Du Deine Kreativität und Energie?

Kinga: Mich inspirieren Menschen, schöne Materialien und die Mode.

Kinga Mathe2

SCHWABEN-MOM: Das Frühlingsfest ist in vollem Gange. Wie sieht ein typischer Arbeitstag für Dich aus?

Kinga: Das ist total unterschiedlich. Dazu gehören auf alle Fälle: Bürotätigkeit, Design, Einkauf, Vertrieb, Marketing, Produktion, Repräsentation – einfach alles.

SCHWABEN-MOM: Work-Life-Balance – wie ist momentan das Verhältnis Job und Familie?

Kinga: Ich arbeite von morgens bis nachmittags ohne Pause durch, damit ich pünktlich gehen kann. Familie ist das Wichtigste! Ich nehme mir immer Zeit für meine Kinder. Ab 15 oder 15.30 Uhr bin ich Zuhause und kümmere mich um sie.

SCHWABEN-MOM: Wie schaltest Du am besten ab?

Kinga: Ich lese ein Buch und trinke ein Glas Wein.

SCHWABEN-MOM: Was ist Dein Lieblingsplatz in Stuttgart und der Region?

Kinga: Das Schloss Solitude.

SCHWABEN-MOM: Zeit für die Kinder. Wo verbringt Ihr sie am liebsten?

Kinga: Wir sind oft im Killesbergpark und gehen Eis essen im Scholz. Oder wir fahren nach Baiersbronn zum Mittagessen und Wandern. Gerne auch ins Waldcafé nach Pfullingen. Oder einfach in den eigenen Garten, Picknick machen und vieles mehr.

SCHWABEN-MOM: Was ist für Dich das Schönste am Mamasein?

Kinga: Meine Kinder zu sehen wie glücklich sie sind, wie sie wachsen und sich entwickeln. Und vor allem die unendliche, bedingungslose Liebe zu spüren und zu geben.

Weitere Infos:

www.kinga-mathe.com

 Titelbild: Hans-Jürgen Seeringer

Foto 2: privat