Post aus dem Himmel von Opa

Post aus dem Himmel von Opa

Das ist die rührendste Geschichte dieser Woche: Ein kleiner Junge aus Rheinland-Pfalz schreibt kurz vor seiner Einschulung, gemeinam mit seiner Mama, einen Brief an den verstorbenen Opa, den er so sehr vermissst. Den Brief sendet er zusammen mit seiner Oma mit einem Gasluftballon direkt zu Opa in den Himmel.

Nur wenige Tage später erhält er eine Antwort aus dem Jenseits. Wie die Rheinische Post berichtet, nimmt seine Mutter ein Päckchen für ihn in Empfang – ohne Absender. In dem Paket liegt ein Teddy mit einem Brief, auf dem steht:

Lieber Phil,

dein Luftballon ist so hoch geflogen, bis zu mir in den Himmel. Ich hatte großes Glück, dass ich ihn fangen konnte.

Ich lasse dir diesen Bär zukommen, damit er dich trösten kann, wenn du traurig bist.

Mach dir um mich keine Sorgen, mir geht es gut hier, auch wenn ich euch sehr vermisse.

In Liebe,

Dein Opa

„Er hat immer wieder von seinem Opa gesprochen und ist nicht über seinen Tod hinweggekommen“, erzählt Manuela T. im Gespräch mit der Rheinischen Post. So entstand die Idee, Opa einen Brief zu schicken und ihn zu fragen, wie es ihm geht und ob alle nett zu ihm sind.

Der fünfjährige Phil ist zutiefst gerührt, als er den Teddy und den Brief in den Händen hält. Seitdem gehe es ihm besser, erzählt seine Familie. Und den Teddy hat er jetzt immer dabei.

Mutter Manuela möchte sich bei den unbekannten Absender gerne bedanken. Sie teilte ein Foto auf ihrer Facebookseite, das 36.000 Mal geteilt wurde. Das Posting ist mittlerweile nicht mehr verfügbar.

Fotos: www.pixabay.com