Freiburger Kinder finden 30.000 Euro und bringen es zur Polizei

Freiburger Kinder finden 30.000 Euro und bringen es zur Polizei

Unsere Kinder in Baden-Württemberg sind doch einfach gute Kinder: Heute fanden sechs Schüler im Alter von zwölf bis 13 Jahren ein Bündel Geld auf dem Schulweg zwischen einer Gärtnerei und dem Ortseingang. Eine wahre Beute: 30.000 Euro befanden sich in dem Bündel. Was hätten die Kinder davon alles kaufen können …

Aber die vier Jungs und zwei Mädchen aus Gundelfingen bei Freiburg sind ehrliche Finder und bringen das Geld direkt zu Polizei. „Wir gehen davon aus, dass der Lehrer aufgrund dieses triftigen Grundes eher loben als tadeln wird“, erklärte die Polizei auf focus.de.

Wem das Geld gehört, ist noch nicht klar. Für die sechs Kinder hat sich der Fund zumindest ein bisschen gelohnt: Sie wurden von der Polizei fürs Zuspätkommen in der Schule entschuldigt und hatten sicherlich einen abenteuerlicheren Morgen als in der Schule. Und vielleicht wartet auf die sechs doch noch ein Finderlohn, wenn der Eigentümer bekannt ist.