Buchstäbchen: Ein Kinderbuchladen zum Verlieben – in Stuttgart West

Buchstäbchen: Ein Kinderbuchladen zum Verlieben – in Stuttgart West

Wenn man diesen Kinderbuchladen im Stuttgarter Westen betritt, möchte man am liebsten selber noch mal Kind sein. Die großen Bonbongläser auf der Kassentheke erinnern an die nostalgischen Tante Emma-Läden von früher. Das Interieur und Design ist so wundervoll verspielt, originell und liebevoll inszeniert. Im Buchstäbchen gibt es ausgefallene Kinderbücher, Illustrationskunst und Geschenke – sie alle sind sehr sorgfältig ausgewählt und jedes Stück ist einzigartig.

Da kann nur ein Profi mit viel Liebe zum Detail und viel Sinn für die tiefsten Wünsche der Kinder dahinter stecken. Myriam Kunz, 40 Jahre, Mutter von zwei Töchtern und studierte Innenarchitektin hat diesen wunderbaren Laden im vergangenen Herbst in der Senefelderstraße 76 eröffnet.

Buchstaebchen_Laden-8-außen

In Myriams Buchhandlung gibt es auch Lesungen, Ausstellungen und Workshops, die Kinder für die Schönheit von Büchern, Druckkunst, Typografie und Papier begeistern sollen. „Wir wollen nicht nur Bücher verkaufen, sondern ein Ort sein, an dem Kinder und Eltern auf allen sinnlichen Ebenen in die Welt der Fantasie reisen können“, erzählt Myriam. Sie begeistert sich seit ihrer Kindheit für Kostbarkeiten aus Papier. Da ihre Töchter – wie alle Kinder der heutigen Generationen – als Digital Natives aufwachsen, ist es Myriam noch wichtiger,  einen Beitrag zur ästhetischen Erziehung zu leisten. Papier kann fest oder zart sein, rau oder weich, glatt oder strukturiert. Kombiniert mit kunstvollen Zeichnungen entstehen so Schätze, die individueller sind als die ewiggleichen Massenprodukte.

Myriam ist überzeugt, dass anspruchsvoll gestaltete Bücher für Kinder auch in Zukunft wichtig sind und sie nachhaltig für das Lesen begeistern können. „Gerade, weil wir in dieser rasanten, virtuellen Zeit leben, bin ich davon überzeugt, dass wir analoge und sinnliche Gegenpole brauchen – um zur Ruhe zu kommen und fest verankert in der Welt zu bleiben. Vorlesen hat zudem eine enorme  soziale Komponente, weil Erwachsene und Kinder gemeinsam in das  Werk abtauchen können“, erzählt Myriam.

Ab Juni wird es auch einen Onlineshop auf ihrer Webseite geben, über den Ihr ihre wunderschönen Produkte auch bestellen könnt.

Buchstaebchen_Laden-innen

Die gebürtige Bremerin hat SCHWABEN-MOM erzählt, warum lesen so wichtig ist, wieso ihr gute Gestaltung so am Herzen liegt und was das Schönste am Mamasein für sie ist.

SCHWABEN-MOM: Welches Buch mochtest Du als Kind am liebsten?

Myriam: Das Kinderbuch meines Lebens heißt »Das Apfelmännchen«.  Janosch, der bekannte Autor und Illustrator, hat »Oh, wie schön  ist Panama« erfunden – und auch die Geschichte von dem Mann, dessen Apfelbaum nicht blühte. Ich bangte sehr mit dem Männchen, denn es war traurig. Und es wurde noch trauriger, weil die Bäume  der anderen weiß und üppig blühten. Im Laufe der Geschichte wächst dann tatsächlich ein einziger Apfel, aber er ist groß wie ein Fass! Niemand will ihn haben. Aber wie durch ein Wunder rettet das  Männchen mit dem viel zu großen Apfel das ganze Land …

SCHWABEN-MOM: Und als Du dann selbst Mutter warst?

Myriam: Nach der Geburt meiner Töchter, heute 6 und 7 Jahre alt, entflammte meine Liebe neu, für viele, viele Kinderbücher.  Wie wichtig Vorlesen für Kinder ist, merke ich besonders an  meiner Kleinsten. Sie ist lebhaft und redet den lieben  langen Tag. Die Welt ist für sie so spannend, dass sie kaum  zur Ruhe kommt. Wenn sie jedoch ein Buch ansieht, ist das Kind  wie ausgewechselt. Das gemeinsame Entdecken beruhigt sie und  führt sie auf wunderbare Weise zu sich selbst. Lesen erdet,  Lesen schafft Nähe, Lesen verbindet. Eine der schönsten und  intensivsten Zeit des Tages erleben wir als Familie beim Vorlesen.

Buchstaebchen_2-mit Kindern

SCHWABEN-MOM: Wieso liegt Dir gute Gestaltung der Bücher so am Herzen?

Myriam: Als Architektin und Schöngeist interessieren mich natürlich  originelle und liebevoll gestaltete Bücher besonders.  Als Mutter erfuhr ich, dass ein gutes Kinderbuch auch Erwachsenen gefallen sollte. Oder lesen Sie gerne etwas vor, was Sie langweilt? Kinder möchten ihre Lieblingsbücher meist wieder und wieder vorgelesen bekommen, da ist es schön, wenn die Zeichnungen immer neue, oft witzige Details schenken. Leider musste ich feststellen, dass Werke, die mehr als die Standard-Geschichte erzählen, nicht an jeder Ecke zu finden sind. So begab ich mich auf eine faszinierende Recherchereise durch ganz Europa. Nach nun sieben Jahren Sammelleidenschaft kann ich sagen, es gibt sie noch, die wirklich tollen Bücher   —   und ich kann gar nicht anders, als mit ihnen eine Buchhandlung zu eröffnen.

SCHWABEN-MOM: Was ist für Dich das Schönste an Deinem neuen Job als Ladenbesitzerin?

Myriam: Ich war vorher schon lange selbstständig im Bereich Architektur. Das Schöne an diesem Job ist, dass man mit Menschen zusammenkommt, die auch eine Leidenschaft für Bücher haben. Das macht mir viel Spaß.

SCHWABEN-MOM: Was ist für Dich das Schönste am Mamasein?

Myriam: Die Kinder wachsen zu sehen.

Weitere Infos:

www.buchstaebchen-stuttgart.de

Fotos: © Buchstäbchen / Julia Sang Nguyen